Hauptstraße 36 • D-79807 Lottstetten
07745/7670 • Fax 07745/91088 • henes@obsthof-henes.de

Brennerei

„Wie aus einer aromatischen Frucht ein himmlischer Schnaps wird.“

In Deutschland benötigt man zum Brennen ein Brennrecht. Dieses erhält man für 50 Liter oder 300 Liter reinen Alkohol. Besitzer von Baum- oder Beerenobst ist es gestattet, als so genannter Stoffbesitzer, bis zu 50 Liter Reinalkohol in einer Brennerei brennen zu lassen.

Die Rohstoffe und ihre richtige Vergärung sind das wichtigste in der Brennerei. In unserer Brennerei werden außer Brennkirschen und Mirabellen, die geschüttelt werden, alle Früchte gepflückt, um weiterverarbeitet zu werden. Dadurch ist gewährleistet, dass die Früchte nicht verschmutzt sind, was einen positiven Einfluss auf die Qualität der Maische hat. Die Brennmaische wird in der Brennblase erhitzt. Dies kann durch Holz, Gas oder wie in unserem Fall, mit Öl erfolgen. Der Alkohol verdampft bei 78,3 °C, steigt auf und wird durch Abkühlung wieder flüssig.

Beim Brennen beginnt der Branntwein mit 75 – 78% Alkohol. Der 1. Teil (0,5 – 1,5 Liter) wird als Vorlauf verwertet. Im Vorlauf sind erhöhte Anteile an Aldehyd, Essigester und etwas Methylalkohol enthalten.

Danach beginnt der Mittellauf, der etwa 65 – 72% Alkohol enthält. Im Mittellauf sind die für die Herstellung der trinkfertigen Obstbrände gewünschten Stoffe enthalten. Er wird mit Wasser auf den gewünschten Alkoholgehalt eingestellt; in unserem Betrieb sind das 40%.

Danach wird der Schnaps auf minus 5 – 8 °C gekühlt und gefiltert. Erst dann wird er in unsere verschiedenen Flaschen abgefüllt und kommt in den Verkauf. Nach dem Mittellauf sinkt der Alkoholgehalt langsam und stetig ab. Je nach Obstart steigt schon ab 55 – 50% Alkohol der Anteil von schlechten Geschmackstoffen (Fuselöle).

Dieser so genannte Nachlauf bis ca. 10% wird extra gesammelt und zu Industrieschnaps verarbeitet. Interessant ist auch, wie sich die Inhaltsstoffe der Früchte zusammensetzen:

  • Wasser
    mengenmäßig der größte Teil (bis 85%)
  • Kohlenhydrate
    hauptsächlich verschiedene Zuckerarten, wie Glucose (Traubenzucker), Fructose (Fruchtzucker)
  • Aromastoffe der Früchte
    Beispiel: Williams, Kirsch, Gravensteiner usw. sind neben Zucker die wichtigsten Inhaltstoffe beim Brennen
  • Säuren, Mineralstoffe, Eiweiß

Egal ob Kern- oder Steinobst – die Ware muss die optimal Reife erreicht haben, bevor wir diese ernten. Besonders empfindlich ist das Aroma bei Williams. Diese werden deshalb sofort nach Abschluss der Gärung (10 – 14 Tage) gebrannt.

Nun wünschen wir Ihnen viel Spaß beim Genießen unserer feinen Edelobstbrände.